FEATURES
Kompakter 8-Kanal FASST 2.4 GHz S.BUS2-Empfänger
FASSTest-Telemetrie Übertragung (zusammen mit der früheren robbe Telemetriebox)
S.BUS / S.BUS2-Ausgang
PWM Kanäle 1-8 oder 9-16 nutzbar
Antennen-Diversity
Volle Reichweite
TECHNISCHE DATEN
Frequenzband: 2.4 GHz
Übertragungssystem: FASST
Kanalanzahl: 8 PWM / 18 S.BUS
S.BUS-Ausgang: S.BUS / S.BUS2
Spannungsbereich: 3,7 - 8,4 V
Abmessungen: 47x25x14,3 mm
Gewicht: 13 g

159,00 €  128,00 *

* inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten

Der Futaba R6308SBT ist ein kompakter und leichter 8-Kanal 2.4 GHz S.BUS2 FASST-Empfänger mit integriertem FASSTest-Telemetrie-Sender. Zusammen mit der früheren robbe Telemetriebox können damit bis zu 32 Telemetriedatensätze mit einer Reichweite von > 1000 m zum Boden übertragen werden.

An den Ausgängen 1 bis 8 können 8 herkömmliche Analog- oder Digitalservos angeschlossen werden. Die PWM-Ausgänge sind umschaltbar, so dass wahlweise die PWM Kanäle 1-8 oder 9-16 zur Verfügung stehen. Für 16-PWM-Kanäle müssen 2 Empfänger parallel eingesetzt werden.

Der Kanal 8 ist umschaltbar auf S.BUS-Betrieb, so dass an diesem Ausgang bis zu 18 S.BUS-Servos oder Geräte angeschlossen werden können. Über den S.BUS2-Anschluss können S.BUS2-Geräte oder Sensoren angeschlossen und bis zu 32 Telemetriedatensätze übertragen werden. Beim Einsatz zweier Empfänger erhöht sich die Anzahl der Telemetrie-Kanäle auf 64.

Durch digitale Adressierung reagiert jedes Servo nur auf Informationen welche die richtige Servoadresse beinhalten. Kein Kabelgewirr mehr, eine Leitung zur Fläche, bei größeren Modellen je ein Kabel pro Fläche und ein Kabel zum Heck. Einfacher geht es nicht. Dieses kabelsparende und damit auch gewichtssparende Verfahren kann selbstverständlich auch mit bisherigen analogen oder digitalen Standardservos erreicht werden, dafür ist lediglich ein PWM-Adapter erforderlich, der das Signal von S.BUS auf PWM umwandelt.

Beim Anschluss des Empfängers werden automatisch die Empfänger-Akkuspannung sowie die Antennen-Signalstärke übertragen. Über ein zusätzliches Adapterkabel kann eine weitere externe Spannung (z.B. der Antriebsakku bis 70 V) gemessen und übertragen werden.

HINWEIS: Beim Einsatz von 7,4 V LiPo-Akkus als Empfängerakku, müssen auch die angeschlossenen Servos für diese Spannung ausgelegt sein. Der Empfänger besitzt keinen internen Spannungswandler für die Servospannung!